Mathematik unterrichten im 21. Jahrhundert

Lehrplan 3. Klasse

3.1 Arbeiten mit Zahlen und Maßen

  • rationale Zahlen in verschiedenen Formen deuten können,
  • als Zustände gegenüber einem Nullpunkt,
  • als Punkte auf einer Zahlengeraden,
  • Erkennen und Beschreiben von Kleiner-Größer-Beziehungen;
  • rationale Zahlen für Darstellungen in Koordinatensystemen verwenden können;
  • die Regeln für das Rechnen mit rationalen Zahlen wissen und bei Rechenbeispielen (mit einfachen Zahlen) mit Sicherheit anwenden können;
  • Verketten der vier Grundrechnungsarten und derart entstehende Terme auch mit elektronischen Rechenhilfsmitteln berechnen können,
  • Sicherheit im Kopfrechnen gewinnen;
  • Potenzschreibweise kennen und anwenden können,
  • Zahlen, vor allem in Sachsituationen, unter Verwendung von Zehnerpotenzen darstellen können.

3.2 Arbeiten mit Variablen

  • Formeln (bzw. Terme) umformen und durch Rechenregeln begründen können,
  • mit einfachen Potenzen arbeiten können,
  • Formeln in Sachsituationen und in der Geometrie aufstellen können,
  • Aufgaben aus Anwendungsbereichen und aus der Geometrie durch Umformungen von Formeln oder Termen lösen können,
  • dabei auch Aufgaben variieren und graphische Darstellungen nutzen können,
  • Lösen von linearen Gleichungen mit einer Unbekannten.

3.3 Arbeiten mit Figuren und Körpern

  • Vergrößern und Verkleinern von Figuren,
  • ähnliche Figuren erkennen und beschreiben;
  • Formeln für Flächeninhalte von Dreiecken und Vierecken begründen und damit Flächeninhalte berechnen können,
  • Umkehraufgaben lösen können,
  • Gegenstände, die die Gestalt eines Prismas oder einer Pyramide haben, zeichnerisch darstellen können,
  • Oberfläche, Rauminhalt und Gewicht von Gegenständen, die die Gestalt eines Prismas oder einer Pyramide haben, berechnen können;
  • den Lehrsatz des Pythagoras für Berechnungen in ebenen Figuren nutzen können.

3.4 Arbeiten mit Modellen, Statistik

  • lineare Wachstums- und Abnahmeprozesse mit verschiedenen Annahmen unter Zuhilfenahme von elektronischen Rechenhilfsmitteln untersuchen können (zB Zinssätze),
  • funktionale Abhängigkeiten erkennen, formelmäßig und graphisch darstellen;
  • Untersuchen und Darstellen von Datenmengen.